Freitag, 6. September 2013

Jobcenter stellt sich GEGEN den Antrag auf aufschiebende Wirkung

Das Jobcenter stellt beim Gericht den Antrag, die aufschiebende Wirkung
(d.h. die Aufschiebung der Sanktion bis zur endgültigen Klärung ihrer Gültigkeit)
NICHT zu gewähren ...
und blendet dabei
die verfassungsrechtliche Argumentation des Widerspruchs
vollständig aus ...
Mal sehen, wie der Richter das am Ende sieht ...

Kommentare:

  1. Da das öffentliche Interesse an der Vollziehung eines rechtmäßigen Verwaltungsaktes gegenüber dem Interesse des Antragsstellers überwiegt,...

    Da kann man nur noch schlucken. Das Interesse an einem Mord, kann man das so nennen? ist größer als die des Herrn Boes seine Interessen.

    Grüße, Kobi aus Köpenick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso Mord??


      Wenn Herr Boes sich für einen hungerstreik entscheidet,ist es seine persönliche Entscheidung und kein mord.

      Wenn Herr Boes meint er müsse sich nicht wie alle anderen an die gesetzlichen Grundlagen die das SGB II mit sich bringt für ALG 2 Empfänger ,halten, weil er ein bedingungsloses Grundeinkommen durchsetzen will und machen will, was er für richtig hält auf kosten der Allgemeinheit , dann muß er auch mit den Konsequenzen leben , denn es gibt Leute die noch nie Sanktionen hatten trotz eines langen ALG 2 Bezuges und ohne das man auf Ein Euro Jobs oder ähnliches verwiesen wurde
      Und ich selbst beziehe ALG 2 habe aber für das was er macht kein Verständnis

      Löschen
    2. Denn hast du dich offenbar schon mit der Nötigung und Erpressung durch die unsinnigen Rechtsfolgen einer jeden (Schein)-gliederungsvereinbarung abgefunden. By The Way ich entnehme deinem Posting,wenn auch verallgemeinert, dass du augenscheinlich noch nicht mit willkürlichen Zwangsvereinbarungen zur Sklavenarbeit Berührung hattest, sei also froh das du einen ,,netten,, Sachbearbeiter hast, sollte der mal wechseln, oder evtl. Angst um seine Entfristung haben, wird man auch dich in den Reihen der unzähligen 1 euro Jobber, Aufstocker ... wiederfinden und/oder mit den selben vernichtenden Sanktionen des ach so schönen SGB II beglücken. Frag dich mal selber wo die Reise hingeht ! Herr Boes hat als einzigster in ganz Deutschland die Eier sich diesem schon viel zu lange quälenden Genozid öffentlich in den Weg zu stellen und verdient Hochachtung statt Unverständnis ! LG

      Löschen
    3. @Anonym vom 7. September 2013 22:38
      Ralph macht KEINEN Hungerstrek, er muß von Amts wegen Hungern.
      Das SGB II muß sich zu aller erst einmal an das Oberste Gesetz in Deutschland halten, das Grundgesetz. Verstößt es gegen dieses ist es Grundgesetzverletzend und Verfassungswidrig und damit ungültig. Daraus resultiert das Recht und sogar die Pflicht zum Widerstand! festgehalten im Grundgesetz.

      Was ist SanktionsHUNGERN? Warum HUNGERT Ralph?:
      http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/brandbrief/FAQ.htm

      Löschen
    4. Naja, das war ja abzusehen, dass die Leistungen auf Null gekürzt werden.
      Bei allem Verständnis kann ich nicht nachvollziehen, wieso sich jemand persönlich so sehr schädigen will, dass er seine Gesundheit aufs Spiel setzt.
      Auch ich habe Probleme mit dem Jobcenter, empfinde jedoch in erster Linie eine Verantwortung für mich und für andere, die, wenn ich mittellos bin, für mich aufkommen müssen. Daswürde ich niemandem antun.
      Ich würde Herrn Boes raten, einen anderen Weg einzuschlagen, auf dem er sich nicht selbst schädigt.
      Hungern muss niemad in Deutschland, und auch das Jobcenter ist nicht unmenschlich. Warum lässt er sich nicht einfach krankschreiben, um ein wenig Zeit für Überlegungen zu gewinnen?

      Löschen
    5. Dir würde ich auch ganz dringend empfehlen "Einen anderen Weg einzuschlagen" !!!
      Denn im Gegensatz zu deiner Person ist Herr Boes EHRLICH warum sollte er sich krankschreiben lassen?
      Das ist ein typisches Verhalten wie es in der DDR an der Tagesordnung war um nicht als "arbeitsscheu" oder ähnl.abgetan wurde.Herr Boes hingegen hat ein Anliegen und steht zu seinen Überzeugungen!
      Warum sollte er auf falsch machen und den geringsten Weg des Widerstandes wählen?!
      Außerdem schreibt ein Arzt nicht grenzenlos krank warum empfiehlst du ihn nicht gleich sich als verrückt erklären und sich "einweisen" zu lassen das ist es doch was solch Personen wie du wollen damit Euch kritische Menschen nicht auf den Wecker gehen welche Feigheit und Duckmäusertum habt ihr Euch verinnerlicht zum kotzen!

      Löschen
    6. Auf die Antworten zu meiner Veröffentlichung vom 7.9. möchte ich folgendes sagen:
      Ich habe garantiert nicht mit dem was beim JC läuft mich abgefunden, aber ich habe mir zwischenzeitlich einen anderen Stil zugelegt im Umgang mit denen
      Aber ich bin auch der Meinung das man ,wenn man eine Leistung haben will,sich schon an Spielregeln zu halten hat, denn wenn jeder in Deutschland machen könnte, was er wollte und die Leistung vom staat bzieht, dann hätten wir absolutes Chaos.
      Und ich frage mich auch,ob Herr Boes eigentlich sich Genehmigungen zur Ortsabwesenheit geben läßt wenn er weiter ALG 2 einfordert und seine Vorträge wo er überall war/ist veröffentlicht, denn er klagt ja den Anspruch weiter ein

      Löschen
    7. Ich möchte zu den Antworten auf meinen Beitrag vom 7.9. was zufügen

      Wenn ich zur Bundestagswahl antreten würde und genau dazwischen das JC, obwohl das Jobcenter genau weiß, dass ich antrete ein Jobangebot gemacht hätte, dann hätte ich schon ganz anders gehandelt, denn ich wäre direkt mit der Sache vor das SG im Wege der einstweiligen Anordnung gezogen und hätte prüfen lassen wegen den drohenden Sanktionen, ob man sich während seines Wahlkampfes noch auf solche Stellen bewerben muß, wenn das Ziel des Wahlkampfes ist, in den Bundestag einzuziehen und man damit ja erst einmal für 4 Jahre von ALG 2 unabhängig würde

      Dabei stellt sich die Frage,ob man bei der Zeitarbeit tatsächlich ganz unabhängig geworden wäre

      Im übrigen ist es nicht so das man nach dem GG politisch aktiv sein kann...

      Wohlgemerkt:Das wäre meine Reaktion ganz persönlich gewesen und dann hätte das Gericht entscheiden müssen überhaupt,ob man sich während eines Wahlkampfes bewerben muß, wenn man ja damit in den Bundestag einziehen will und bei erfolgreichen Einzug die Stelle bei der Zeitarbeit eh nicht ausführen würde

      Löschen
    8. Halla hallo, jetzt mal langsam! Ich bin der Meinung, dass es falsch ist, was Ralph Boes macht, auch wenn ich seine Motivation, die ich vormals abgelehnt habe, mittlerweile verstehen kann. Und ich finde es auch falsch, dass Leute wie du euch als "Unterstützer" empfindet. Dieser Mensch ist dabei, sich zu Tode zu hungern, und niemand von euch greift da ein. Was ist, wenn er zusammenbricht und in eine Klinik kommt? Da erst besteht die große Gefahr, dass man ihn in die Psychiatrie einweist, weil er sein Leben gefährdet. Ich für meinen Teil würde ihn erst mal wieder aufpäppeln und keineswegs als verrückt erklären zu lassen. Eine Einweisung darfst du mitverantworten, wenn es dem Ralph immer schlechter geht.
      Wenn er seine Wohnung verliert, wenn es Winter wird - was dann? Wer gibt ihm Geld, wer kümmert sich um ihn?
      Nein, so geht das nicht! Und das habe ich versucht, in meinem Kommentar von 12:55 (gestern) zu konstatieren.
      Kämpfen gegen etwas kann man langfristig nur aus einer Position der Stärke heraus und nicht, wenn man schwach ist. Ralph Boes sollte seinen Weg in der Politik suchen und nicht, indem er sich selbst zerstört. Damit ist ihm nicht geholfen und auch sonst niemanden.
      Ich wünsche euch "Unterstützern", dass euch die Situation nicht aus dem Ruder gerät und ihr nicht bald einen Wohnungslosen, Kranken oder Toten zu beklagen habt.
      Im Übrigen darfst du mich, solltest du mich noch einmal angehen wollen, "Vera" nennen.

      Löschen
    9. Davon mal abgesehen, daß Herr Boes auch nicht mehr zum Arzt gehen könnte, sofern er denn wollte! Befasst Euch erst mal mit der Telematik und meckert dann wenn es noch was zu meckern gibt.


      Grüße, Kobi aus Köpenick.

      Löschen
    10. Dass er in die Psychiatrie eingewiesen wird? Und? Das kann auch die Krankenkasse verlangen, wenn man wegen der Arbeit an einem psychischen Leiden erkrankte. Ja,so ist es in diesem Land. Wenn man das nicht möchte, lässt man sich nicht mehr krank schreiben und landet wieder bei der Arge, obwohl die sich mit ihren Sanktionierungen nichts mehr vergeben. Nur weißt der eine sofort ein, der andere halt erst wenn man hungert... Aufwachen im Land! Die Sanktionierungen sind eine Entmündigung und wenn sich jemand wie Herr Boes dagegen stellt, dann sollten wir uns alle hinter ihn stellen!

      Löschen
    11. Hallo Kobi aus Köpenick,
      wer meckert?
      Wenn jemand so lange hungert, wird irgendwann der Zeitpunkt des Kreislaufkollapses kommen. Ich wünsche Dir nicht und vor allem Ralph Boes nicht, dass das auf offener Straße geschieht. Denn dann kommt eine Klinksituation auf ihn zu, die er nicht mehr in der Hand haben wird (s. mein Kommentar von 02:24).
      Ich weiß allerdings auch nicht, ob ich dem Ralph wünschen würde, dass er im Kreis seiner "Unterstützer" kollabiert, denn wer wollte wohl einen Notarzt rufen von euch? Mit eurer politischen Einstellung, die in keinster Weise menschlich mehr ist?
      Sanktionierung mit lebensgefährichen Aktionen abschaffen zu wollen, ist Dummheit. Das Jobcenter wirds nicht interessieren, wenn sich jemand selbst schädigt. Es ist ein Eigentor, das leider von Leuten wie dir, Kobi, politisiert wird.
      Wer nicht krankenversichert ist, kann trotzdem eine ärztliche Behandlung erwarten. Die Kosten muss das Sozialamt übernehmen.
      Gruß, Vera

      Löschen
    12. Sollte man Herrn Boes wie Herrn Mollath mundtot machen wollen in dem man ihm in eine Anstalt einweist werden
      wir das zu verhindern wissen! Nur soviel ich bin ehemaliger Fremdenlegionär und habe bei der BW gedient für
      mich ein leichtes ihn dort herauszuholen!

      Löschen
    13. Ralph braucht zur not auch solche handfesten unterstützer..quasi als notfallversicherung.
      Hoffentlich eskaliert es nicht soweit, aber wenn ich an die interessengruppen
      des gesamten niedriglohnsektors denke.....der mollath war ein paar steuersündern und einer grösseren bank "hinderlich".
      Ralph will das ganze angstsystem, was zum beispiel auch freie journalisten oder wissenschaftler mundtot macht, kippen.
      Danke für deinen mut.

      Löschen
    14. Hallo Vera.

      Wer meckert? Einige über mir. Ich weis nicht warum du meinen Beitrag auf dich bezogen hast. Als ich mein Kommentar schrieb, war deines nicht sichtbar! Ich bezog mich darauf, daß Herr Boea doch zum Arzt gehen soll, was er nicht kann. Ich wünsche Ralph alles Gute in seiner Situation und nicht das schlimmste, ich weis nicht wie du darauf kommst. Ich unterstütze nicht nur gedanklich sein engagement, sondern wirke aktiv mit und zwar in meinen Fall! Wenn man zu 100% total Sanktioniert ist, erhält man auch keine Leistungen vom Sozialamt, daß sollte man einmal nachlesen, bevor man andere denunziert. Und selbstverständlich muss es Politisiert werden, diese Verbrecher sind ja auch Schuld an vielen ALG II Toten.


      Grüße, Kobi aus Köpenick

      Löschen
    15. Hartz 4 - Der Weg zum Verfassungsgericht ...

      http://www.youtube.com/watch?v=21HWgPrdz7Y

      Löschen
    16. Hallo Kobi,

      dass sich das Sozialamt querstellen könnte, ist richtig. Allerdings muss ein Arzt im Notfall behandeln und kann dann sein Honorar beim Sozialamt einreichen.
      Eine andere Adresse ist die Malteser Migranten Medizin, die Menschen ohne Krankenversicherung behandelt. Da gibt es Niederlassungen in verscheidenen Städten, auch in Berlin - Wilmersdorf. Die Adresse sollte man sich auf jeden Fall merken und nicht zögern hinzugehen. Es kostet nichts.

      Gruß, Vera

      Löschen
    17. Vera...oder ist es Veronika?....Zitat: "Hungern muss niemad in Deutschland"...eben doch, es gibt genug Hartz IV Hungertote, die vom Jobcenter verhungern durften. Von den vielen Obdachlosen will ich gar nicht erst sprechen.
      Ja, in Deutschland bräuchte keiner hungern, denn wie sind eines der Reichsten Länder der Welt, wo Nahrung produziert wird, um sie wegzuwerfen, wo Autos produziert werden, um sie zu verschrotten usw.

      Zitat: "Aber ich bin auch der Meinung das man ,wenn man eine Leistung haben will,sich schon an Spielregeln zu halten hat, denn wenn jeder in Deutschland machen könnte, was er wollte und die Leistung vom staat bzieht, dann hätten wir absolutes Chaos."....SPIELREGELN??????....sind wir hier bei, oder in einem Spiel??? DAS ist REALITÄT! WER hat denn Deine "Spielregeln" gemacht? NIEMAND braucht sich an irgendwelche "Spielregeln" halten, das wir Gesetze haben. Das Oberste Gesetz in Deutschland ist das Grundgesetz, und daran hält sich Herr Boes. Alle anderen Gesetze sind vom Grundgesetz abhängig, verstößt ein Gesetzt dagegen oder weicht es ab, ist es nichtig oder...Verfassungs bzw Grundgesetzwidrig.

      Zitat: "Und ich frage mich auch,ob Herr Boes eigentlich sich Genehmigungen zur Ortsabwesenheit geben läßt"...Das ist ja wohl lachhaft, Genehmigung, das Grundgesetz bestätigt Reisefreiheit im ganzen Bundesgebiet.

      Zitat :"Bei allem Verständnis kann ich nicht nachvollziehen, wieso sich jemand persönlich so sehr schädigen will, dass er seine Gesundheit aufs Spiel setzt."
      ...Also entweder Du bist so was in Richtung Troll (denn zu fragen warum er das macht, unter einem Link der Erklärung dazu zu schreiben, ist schon nicht Intelligent), oder tatsächlich nicht sehr helle, noch einmal für Dich (obwohl ich Denke, das jede weitere Erklärung an Dich zwecklos ist, ich glaube aber an das gute im Menschen..und seine Intelligenz):

      Was ist SanktionsHUNGERN? Warum HUNGERT Ralph? Warum macht er das?:
      http://www.buergerinitiative-grundeinkommen.de/brandbrief/FAQ.htm

      Löschen
    18. Es haben so finde ich auch einige immer noch nicht begriffen Herr Boes befindet sich NICHT im Hungerstreik er zeigt auf was auf einem zukommt wenn das Jobcenter zu 100% Sanktioniert das hat er immer wieder herausgestellt.
      Außerdem hungert er sich NICHT zu Tode in dem eingestellten Video sagt er deutlich das er zwischdurch
      auch mal was gegessen hat, wer klar sehen,hören und lesen kann ist klar im Vorteil und wer nicht einfach
      mal die Kl...pe halte wie Dieter Nuhr so schön sagt!

      Löschen
    19. Hallo Andi,

      mir ist schleierhaft, was Sie mir für Zitate in den Mund legen möchten und warum.
      Das Thema ist meines Erachtens viel zu ernst als dass damit Späße oder Unterstellungen betrieben werden sollten.

      Ich hatte bereits in verschiedenen Kommentaren meine Meinung über die Aktion von Ralph Boes sowie über die Machenschaften von MacJob geschrieben. Bitte erst lesen, dann kritisieren.

      Ich werde im Übrigen am 22. September die AfD wählen. Die soziale Seite der Linken finde ich zwar gut, aber in anderen Bereichen fehlt mir bei denen etwas.

      Gruß, Vera

      Löschen
    20. Hallo Anonym,

      ich sehe an Ihrem Kommentar und an anderen Kommentaren, dass in diesem Forum nur Platz für Insider ist.
      Ich sehe mir nicht jedes Video von Herrn Boes an.
      Trotzdem wollte ich meine Meinung dazu äußern. Mit Ihrer Art der Kritik kann ich zugegeben nicht umgehen.

      Vera

      Löschen
    21. Hallo Andi,

      ich habe noch einen Nachtrag anzumerken: So wie Sie mir hier irgendwelche Sätze um die Ohren knallen, die ich auf dieser Seite (es hätte ja ein Missverständnis sein können, wenn es noch eine Kommentatorin mit meinem Namen gegen hätte) nicht finden konnte, kann ich nur sagen, dass Sie genauso ausschließend und absolutistisch denken wie die Mitarbeiter von MacJob.
      Ich wünsche Hernn Boes alles Gute und viel Erfolg, vor allem aber eine gute Gesundheit - ob es nun Sanktionshungern ist oder nicht, dnach fragt der leere Magen wohl kaum.

      Kopfschüttelnd: Vera

      Löschen
    22. @Vera......Da muss ich mich wohl Entschuldigen, ich bin in der/den Zeilen verrutscht (warscheinlich, wegen Deinem "Halla hallo, jetzt mal langsam! " und habe die obigen Zitate dann mit Dir in Verbindung gebracht. Sorry noch einmal dafür!(Ich scheine derzeit öfter auf Ralph seiner Seite zu schlafen).
      Die Zitate sind an
      Anonym 8. September 2013 21:55
      Anonym 9. September 2013 09:49
      gerichtet!

      Zur AfD allerdings noch einmal, sie stehen für Aberkennung des Wahlrechtes für: Arbeitslose, Rentner und Beamte.
      Conrad Adam :“Wer soll wählen“:
      http://www.welt.de/print-welt/article159946/Wer-soll-waehlen.html

      Auf dem Gründungsparteitag der AfD auf Bundesebene am 14. April 2013 wurden Konrad Adam, Bernd Lucke und Frauke Petry als Parteisprecher gewählt. Sie bilden mit drei Stellvertretern, drei Beisitzern und dem Schatzmeister den Vorstand der Bundespartei.
      Konrad Adam ist der Mensch, der Arbeitslose und Rentner sowie alle anderen, die vom Staat Geld beziehen, wie z.B. Beamte, vom Wahlrecht ausschliessen möchte.

      Rechtspopulismus eben: Mit Konrad Adam und Roland Vaubel gehören zwei Antidemokraten zur intellektuellen Spitze der AfD. Sie stellten das Wahlrecht von Arbeitslosen, Rentnern und Beamten in Frage.
      ....Nicht gerade sehr Sozial....bzw gar nicht, da kann man auch gleich CDU wählen.

      Löschen
    23. Hallo Andi,

      danke für die Rückmeldung.
      Aber was die AfD betrifft, so sind Sie wohl den Statements von CDU und weiteren großen Parteien aufgesessen. Die AfD ist meiner Meinung nach im guten Sinne konservativ, und darin finde ich mich größtenteils halt wieder.
      Die Linken finde ich zum Teil auch gut, wie ich ja schon schrieb. Aber zum Beispiel die Kritik an Frau Wagenknecht bezüglich ihrer Meinung, dass erst einmal die Jugendlichen in Deutschland mit einer Ausbildung gefördert werden sollten anstatt Jugendliche aus Spanien nach Deutschland zu holen, kann ich nicht akzeptieren. Das war so ein Schnellschuss von der Merkel, die, wenn man in Eurem Sinn (Hartz 4 und Niedrieglöhne) denkt, ganz klar die Südeuropäer bevorzugt, die nach einer Ausbildung in Deutschland bereit sind, für 3, 50 Euro zu arbeiten, wie es in Spanien üblich ist - also nee, das geht gar nicht! Unsere liebe Kanzlerin hat ihren Vorschlag doch nicht aus Menschenfreundlich gemacht. Damit würde der Niedriglohnsektor doch nur eine weiter Entwicklung bedeuten.
      Ich wähle weder CDU noch SPD und finde, dass die sog. großen Parteien mal langsam ihren Hut nehmen sollten.
      Obwohl ich die AfD bevorzuge, würde ich es auch begrüßen, wenn die Linken mehr Stimmen kriegen.
      Na, wir werdens ja sehen.

      Gruß von Vera.

      Löschen
    24. Andi, R.B hat doch selber bis vor wenigen Tagen veröffentlicht das er im .... Hungerstreiktag sich befindet

      Er braucht sich auch nicht an die Spielregeln zu halten,aber dann kann er nicht erwarten, dass andere für ihn arbeiten gehen.

      Das GG sichert das Existenzminimum, aber nicht um jeden Preis, denn das ist dafür das Notlagen zu überbrücken und nicht um Leute unendlich Leistung zu zahlen, weil die meinen nur nach gut dünken machen zu können was sie wollen

      Zur Ortsabwesenheit: Er kann ja seine Reisefreiheit nutzen, muß dann aber auch mit den Konsequenzen aus dem SGB II rechnen, wenn er keine Zustimmung hat

      Ich würde niemals auf die Idee kommen einen R.B. zu wählen,alleine schon weil ich bei seiner Einstellung bezweifele, dass er dort richtig wäre, wenn er eh nur das machen will, was ihm vorschwebt.
      Denn wie will er Wähler vertreten wenn er nur einseitig sich einsetzt

      Löschen
    25. @Vera.....Natürlich ist die Wahl Deine Entscheidung. Zur AFD, ich habe mich (siehe angegebenen Link usw) selber informiert. Ich informier mich Grundsätzlich nicht darüber was Massenmedien oder CDU, SPD, sagen. Von daher kann ich nicht
      auf Statments der CDU oder anderer großer Parteien reinfallen. Lies doch selber in dem von mir angegebenen im Link nach! ....oder such im Net.
      Eine rechtspopulistische Partei als konservativ hinzustellen, ist aber etwas naiv.
      Im gegensatz zur AFD ist ja sogar die NPD ehrlicher.

      Warum sollen Jugendliche aus Spanien geholt werden, um diese Auszubilden, wenn erstmal unsere (Deutschen) Jugendliche eine Ausbildung bekommen müssten? Wenn für alle alle Deutschen Jugendlichen ein Ausbildungsplatz tatsächlich da ist, können auch zb. Jugendliche aus Spanien gern kommen. Ich finde daran nichts falsch. Außerdem ist es ihre eigene Meinung,die nicht in der ganzen Linken geteilt wird, was hier im Artikel auch steht:

      http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-lehrstellen-fuer-suedeuropaeer-sahra-wagenknecht-gegen-abwerbung-von-talenten-aus-anderen-laendern/8429820.html

      „Um es klar zu sagen: DIE LINKE lehnt mitnichten „Lehrstellen für Südeuropäer“ ab, wie es SPIEGELonline vermeldet. DIE LINKE spricht sich für offene Grenzen in Europa und nach Europa aus. Gleichzeitig aber fordert DIE LINKE eine strikte Kehrtwende in der Arbeitsmarkt-, Sozial- und Wirtschaftspolitik in ganz Europa. Diese müsse, so haben wir es in unserem Wahlprogramm jüngst in Dresden verabschiedet, „vom Kopf auf die Füße gestellt werden“. Weiter heißt es: „Es ist die Politik von Troika, Merkel und Co., die die Gemeinschaftswährung (EURO) zerstört“. Und nicht nur diese. Die sogenannten Krisenpolitiken von Merkel und Troika gefährden auch das soziale Gefüge in Europa und somit die Gemeinschaft und den (sozialen) Frieden in ihren Grundfesten. Hier ist eine Umkehr dringend notwendig.“....weiterlesen:
      http://dominic.linkeblogs.de/pv2012/2013/07/01/wagenknecht-verkurzt/

      Löschen
    26. @Anonym11. September 2013 05:19.......R.B. ARBEITET!
      Das GG sichert sicher nicht sein Existenzminimum, aber ein Urteilsspruch des Bundesverfassungsgerichtes vom 9.2.2010 im zusammenhang mit dem GG tut dies.
      Alles andere hab ich schon geschrieben.

      Zitat: "Denn wie will er Wähler vertreten wenn er nur einseitig sich einsetzt"...einseitig einsetzen tut sich vor allem die Kapitalistische Einheitspartei: CDUCSUGRÜNESPDFDP, nämlich für Banker und ein paar Reiche (um es mal so zu sagen) nicht jedoch für das gesamte Volk....Mir ist ziemlich egal, ob Du ihn wählst oder nicht.

      Löschen
    27. Lieber Andi!

      Bitte diskutiert nicht weiter über Trolle der AFD oder jene, die den Unterschied zwischen Ralphs Sanktionshunger und einem Hungerstreik verdrehen.

      Es macht keinen Spass, komplette Stränge zu löschen, aber kann umgangen werden, wenn Trolle kalt gestellt werden. Sonst gehen wichtige Ausgangsthemen unter, wie hier die Frage nach den Schreibtischtätern.
      Ist bewusstes verhungern lassen Mord?

      Herzlichst! Detlef

      Löschen
    28. Hallo Detlef!

      Na wenn schon Menschen, die die AfD wählen möchten oder die rein menschlich ein Mitgefühl oder eine Sorge um einen Hungernden äußern, als "Trolle" bezeichnet werden, dann bin ich hier wahrlich im falschen Film.
      Wenn ich lese "40 Tage Hungern", gehen ich davon aus, dass es Hungern ist und nicht "zwischendurch was essen."

      Ich finde die dogmatische Einstellung, die Sie hier zeigen, erschreckend. Vielleicht ist es das, was mich generell an den Linken so stört.
      Wissen Sie - ich bin halt ein Weichei mit einer Bambimentalität. Ich werde traurig, wenn ich Menschen sehe, die offenbar nicht genug zum Essen haben oder die auf der Straße leben müssen. Und wissen Sie noch was? Ich finde es gut, das ich so bin.
      Da ich oben in den neuesten News las, dass sich Ralph Boes daran stört, wenn sein "Hungern kritisiert" wird, möchte ich ihm gern weitere Mitgefühlsbekundungen ersparen. Sie waren zwar in guter Absicht geschrieben, aber was nicht ankommt, soll man lassen.

      Vera

      Löschen
    29. Detlef hat gesprochen,also gehorcht ihm GenossInnen!
      Alle, die zwischen Hungern und Hungern keinen Unterschied sehen und doch mitredfen wollen, sind Schuld daran, dass wichtige Ausgangsthemen untergehen.
      Und die AfD-Trolle habe hier eh nichts zu sagen.
      Nur die Linken.
      Nur die Linken.
      Nur die Linken.
      Das lieben wir, das ist Demokratie im Sinne der Linken: "Bei mir kann jeder machen, was ich will".
      So, und ich gehe jetzt in die Kantine und haue mir einen riesigen Vorspeisenteller rein. Guten Appetit weiterhin beim Selters!

      Löschen
    30. Soweit mir bekannt ist, hat Herr Boes geerbt. Und zwar ein Haus, das Haus seiner Eltern. Dann ist er nicht arm und braucht auch nicht zu hungern oder, wie er es beschreibt, Centstücke zusammenzukratzen, um sich ein Getränk aus dem Supermarkt zu holen. Andere Mistreiter müssen ihn nicht finanziell unterstützen.
      Große Frage: Wie geht es zusammen, dass der Erbe einer Immobilie behuaptet, er sei zum Hungern gezwungen? Ich lasse mich gern eines besseren belehren, aber so wirkt die ganze Geschichte auf mich etwas unglaubwürdig.
      Hat man überhaupt noch Anspruch auf Hartz 4, wenn man ein Eigentum hat, von dem man zumindest eine Zeit lang leben könnte?

      Löschen
    31. Das ist ziemlicher Unsinn was du da schreibst, da er schon vor einem Jahr gesagt hat das die "Immobilie" wie du sie nennst sanierungsbedürftig ist ein baufälliges Haus kauft kein vernüftiger Mensch wo man erst Unsummen
      reininvestieren muss, deinen dämlichen Pseudoneid solltest du lieber gegen die Paris Hiltons und Ackermänner dieser Welt richten die immense Vermögen besitzen ohne dafür jemals einen Finger krumm gemacht zu haben.
      Deinen Kommentar sollte man sofort löschen!

      PS:Und nochwas selbstbewohnte Häuser gehören nicht zum verwendbaren Eigentum-mach dich erstmal
      schlau bevor du Unwahrheiten verbreitest und hör auf hier herumzutrollen!

      Löschen
    32. @ Anonym13. September 2013 18:37

      Gut gemeint, aber nicht ganz korrekt. Das Haus ist noch nicht baufällig, aber dennoch vom Jobcenter geprüft und anerkannt nicht wirtschaftlich verwertbar, weil mit hohen Kosten verbunden, die den Grundwert übersteigen. Weder Käufer noch Mieter oder Banken sind daran interessiert. Für Ralph wäre der Arbeitsweg nach Berlin weder zumutbar noch erzwingbar, noch wäre es eine realistische Ersatzlösung bei drohender Obdachlosigkeit. So sieht es auch sein Jobcenter. Er kann es nicht selbst bewohnen.

      Herzlichst! Detlef

      Löschen
    33. Mord ist das nicht. Ein Mord ist die persönliche gewollte Tötung eines Menschen. Davon kann aber hier nicht die Rede sein, weil RB die Möglichkeit hat, sich zu entscheiden, den derzeit geltenden Ordnungen zu folgen oder eben nicht. Im Jobcenter hat keiner sein Messer gezückt.

      Löschen
    34. Hast ja recht er muss nur auf seine Menschenwürde verzichten und entgegen seiner Überzeugungen handeln, sich brechen lassen und die völlige Unterwerfung durch das gesamte Hartz 4 System akzeptieren, kann dann wieder lecker essen und alles ist wieder gut... . Super .... Aber allem Anschein nach hast du in deiner Schilderung vergessen, dass Schreibtischtäter keine Messer verwenden, sondern Kugelschreiber zücken und diese (Distanzwaffen)-(Kugel)Schreiber sind ebenso tödlich wie Messer , nur mit dem Unterschied bei einem Messer geht es im Vergleich zu drei Monaten Hungern wesentlich schneller. Wer sowas als geltende Ordnung bezeichnet und dieser frönt schubst auch kleine Kinder in den Teich ! Also Frau Möller, schauen sie lieber einen alten Western und wundern sich weiter, warum die nur noch mit Kugelschrei...Pardon Pistolen zu einer Schießerei erscheinen.

      Löschen
  2. wie heißt es da gleich im Grundgesetz, die Würde des Menschen ist unantastbar. Ein Menschenleben scheint dem JobCenter nichts wert zu sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem Ralph Boes ist ein Menschenleben außerhalb seiner Ideologie auch nichts wert. Sein sogenanntes Hungern ist nur eine Farce, um seine Wahl in Berlin zu gewinnen.
      Petri Heil!

      Löschen
    2. Woher angelst du nur deine Weisheiten ? Epic Fail trifft es da nicht mal annähernd...! Teile uns doch bitte mal mit, aus welchem Sumpf du deine Meinung gezogen hast... Petri Dank!

      Löschen
    3. Und was machst du die ganze Zeit? Fische ausnehmen?

      Löschen
  3. Lieber Ralph,
    ich habe bereits bei Inge Hannemann auf altonabloggt wie folgt Stellung genommen:

    Die Aussage des Herrn Alt in der Maischberger Sendung, in Hartz 4 verliert niemand seine Wohnung und niemand wird verhungern, ist somit erneut der Lüge überführt.

    Ich wünsche Ralph ein sehr zügiges und positives Eingreifen des zuständigen Richters.

    Das Job-Center hat mit dieser Entscheidung seine menschenverachtende Vorgehensweise bekräftigt.

    Wer im Recht ist, kann das Urteil abwarten statt Vorzuverurteilen.

    Alles Liebe Dir und viel Erfolg, Rosi

    AntwortenLöschen
  4. "Die Herstellung der aufschiebenden Wirkung kann nur erreicht werden, wenn eine Interessenserwägung ergibt, dass das private AussetzungsInteresse des Antragstellers gegenüber dem öffentlichen Interesse des sofortigen Vollzuges des Verwaltungsaktes (Vollzugsinteresse) überwiegt.
    Davon ist vorliegend nicht auszugehen..."

    Mit anderen Worten und nicht anderes steht in dem Schreiben: Die Öffentlichkeit habe ein Interesse an der Vollstreckung des Todesurteils durch Hunger und Durst und dieses Interesse sei wichtiger als das Einzel-Interesse des Verurteilten!

    Unfassbar, die Menschenwürde des EINZELNEN spielt also KEINE Rolle!

    Grüße,
    Andy.

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt sind wir am punkt der entscheidung.Was ralph für uns alle ( jeder ist ruck-zuck hartz4 empfänger) tut ist grandios. Das ist wie bei gandhi: er setzt sich an die spitze der entrechteten und riskiert persönlich alles.
    Es ist nun offensichtlich, dass es sich bei den sanktionen um ein lebensgefährliches bestrafungssystem handelt----nur die justiz dürfte solche drakonischen strafen verhängen, wenn sie dürfte. Existenzsicherung ist die zentrale aufgabe der sozialbehörden.
    Die behörde ist hier zur existenzvernichtung übergegangen. Das darf sie nicht, auch wenn der bedürftige "schuld" auf sich geladen hat.
    Die behörde muss andere mittel finden, das würde ich selbst als sanktionbefürwortender richter entscheiden. Vielleicht kann der "schuldbeladene" bedürftige in eine klinik eingewiesen werden.
    Eine einstweilige verfügung, die ralph die wohnung, krankenversicherung und das essen sichert muss dabei rauskommen, sonst macht sich die justiz mitschuldig, denn die würde des menschen ist unantastbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr Boes ist zu vergleichen mit Mahatma Gandhi? Das ist der größe Witz, den ich jemals gehört habe!
      Gandhi war ein ein durch und durch bescheidener, selbstloser und spiriueller Mensch.
      Herr Boes hingegen strotzt nur so an Bemühen, sich selbst zur Schau zu stellen. Mehr ist zu ihm nicht zu sagen.

      Löschen
    2. Ralph ist wahrscheinlich weniger spirituell und weniger bescheiden als Gandhi, aber irgendwie ist die vorgehensweise ähnlich, weil er selbst den beschwerlichen
      widerstand leistet und nicht andere Hartz 4 betroffene zu dieser art ( radikalen) widerstand auffordert---die üblichen gurus gehen nicht als haupt-leidtragende voran.

      Löschen
    3. Heinrich, aber dabei wäre es doch viel besser, wenn viele mitmachen. Wieso sollten sie auf eine Aufforderung von Ralph Boes warten? Ich nehme an, das die Leute in seiner Umgebung selbständig denken und eigene Entscheidungen fällen können. Wie heißt der Spruch? "Ein Einzelschicksal interessiert die Masse nicht". Ja, ist doch so!

      Löschen
    4. Kann mal jemand die Anti-Ralph Boes Trollbeiträge entfernen?!
      Ich tippe ganz stark auf Mitarbeiter von Jobcentern die hier rumstänkern wollen, schleichts Euch!

      Löschen
    5. Was hätte denn ein Jobcenter für Interessen an diesem Blog? Geheim ist er nicht, und ihr könnt ja alles zensieren und löschen, was euch nicht passt.

      Löschen
  6. Ich würde mal den Herrn Alt anschreiben und ihm auf seine Lügen bei Maischberger hinweisen in der Sendung meinte
    "Zeitgenosse" Alt Niemand wird seine Krankenversicherung verlieren, Niemand wird seine Wohnung verlieren.
    Dieser Mensch hat eindeutig gelogen! Kann der überhaupt ruhig schlafen?
    Interessant das mit der "Öffentlichkeit" Beim Betrüger Guttenberg hieß es es braucht zu keinen Prozess kommen da
    "Kein öffentliches Interesse" trotz eines Grundvermögens von gut 400000 Mill !!! EUR zahlte Guttenberg nur 20000 EUR
    daraufhin wurde das Verfahren eingestellt Guttenberg ist somit nicht vorbestraft, Wulf wollte sich auf so einen Deal nicht einlassen promt wurde gegen ihn ein verfahren eröffnet!
    Öffentliches Interesse vorweg ich bin selbstständig, zahle viel Steuern ich habe auch daran ein Interesse das mit meinen
    gezahlten Geldern ordentlich umgegangen wird, wenn der Staat von diesem aber Waffen,Rüstung und Kriege bezahlt die gut 80% der Deutschen ablehnen wo ist da der Hinweis auf "öffentliches Interesse"????
    Diese Jobcenter ist damit auch noch der Interessenvertreter der Reichen, der Rüstungsindustrie, und der Steuerhinterzieher es will Herrn Boes fertig machen weil es mit dem Widerstand eines einzelnen so nicht gerechnet
    hat diese Leute dort haben sich nun selbst überführt was für Antidemokraten sie sind.!
    Mögen sie sich eines Tages ebendso wie Herr Alt für ihre Vorgehensweise hoffentlich bald juristisch verantworten müssen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Herr Alt hat keineswegs gelogen. So lange nur teilweise das Geld gekürzt wird, bleiben Versicherungsschutz und Wohngeld unangetastet.
      Eine 100%ige Streichung, die von Ralph Boes in Kauf genommen wurde, hat Herr Alt weder zu verantworten noch gemeint.
      Was mich weit eher interessieren würde als diese Frage, wer Recht hat und wer nicht, ist folgendes: Wieso ist von den Befürwortern der radikalen Position, die Ralph Boes vertritt, eigentlich niemand in der Lage, sein (R.B.s) Verhalten sich selbst gegenüber lieb und freundlich zu hinterfragen. Jeder und jede meint hier sinngemäß: "Ralph, wir danken dir; du tust etwas Großes für uns alle!" Ist schon ein einziger Mensch mal auf die Idee gekommen, dass hier ein potentiell gesundheitlich sehr gefährdeter Mann im Blickfeld steht, der besser seine Intelligenz, seine Visionen und sein Durchsetzungsvermögen dazu benutzen sollte, auf politischer Ebene (Wahlen!!!) zu arbeiten anstatt sich zu Tode zu hungern? Ich kann es nicht fassen: Menschen, die anderen helfen wollen, die gelernt haben, bei Unrecht und Not hinzuschauen und sich einzumischen, sind nicht in der Lage, mit klarem Blick zu konststieren: "Ich möchte nicht, dass du weiter hungerst, ich möchte, dass du dich nicht gefährdest, ich möchte, dass wir uns zusammensetzen und überlegen, wie wir einen anderen Weg finden, ich möchte nicht, dass du endest wie Holger Meins, ich möchte nicht, dass du einen Herzinfarkt kriegst." - - -
      Wenn ich darin mich irre, dass einem nach 40 Tagen Nahrungsverweigerung der Arsch auf Grundeis geht (Pardon!) und dass oben zitierte Wünsche ausgesprochen wurden, bitte ich um Entschuldigung.
      Vera

      Löschen
    2. Selbstverständlich hat er gelogen!
      Doch sehr makaber wie die Trolle wie du einer bist aus ihren Löchern kriechen und hier versuchen Herrn
      Boes sein Anliegen und das Forum zu torpedieren!
      Verschwindet ihr bezahlten U-Boote vom ALT und Jobcenter bezahlt und beauftragt zu DDR Zeiten nanntet
      Ihr Euch Ministerium für Staatssicherheit heute wieder das gleiche also nochmals für EUCH falls ihr 1989
      geschlafen habt, STASI raus und in die Produktion und Politbüro in die Muppet Show schleichts Euch!

      Löschen
    3. @Vera...Zitat: "..Mann im Blickfeld steht, der besser seine Intelligenz, seine Visionen und sein Durchsetzungsvermögen dazu benutzen sollte, auf politischer Ebene (Wahlen!!!) zu arbeiten anstatt sich zu Tode zu hungern?".....Mmmmm, DAS ist ja DIE Idee, er könnte Politisch etwas machen, zb. sich für die kommende Bundestagswahl aufstellen lassen!....(Ohne Worte)...
      Wieviel zahlt man Dir eigentlich, für das verfassen dieser "Weisen" Artikel?

      Löschen
    4. Ach der Ani hat aber auch jeden meiner Kommentare sauber analysiert. Leider nur in die falsche Richtung.
      Kandidieren für ein Amt tut er doch bereits, oder?
      Wieviel zahlt man dir denn, dass du meine Kommentare kommentierst?
      Ich glaube, du leidest unter einem Verfolgungswahn.
      Gute Besserung! Vera

      Löschen
    5. Alles klar, Veronika Möllers. Lach.

      Löschen
  7. Spätestens jetzt würde es mir endgültig reichen. Gestern ging meine Strafanzeige gegen unbekannt (beruflich tätig im Jobcenter Berlin Mitte) wegen
    - § 263 StGB (Betrug)
    - § 132 StGB (Amtsanmaßung)
    - § 240 StGB (Nötigung)
    - § 253 StGB (Erpressung)
    - § 221 StGB (Aussetzung)
    - § 323c StGB (Unterlassene Hilfeleistung)
    - § 340 StGB (Körperverletzung im Amt)
    - §§ 211, 22, 23 StGB (versuchter Mord)
    raus. Es reicht nämlich wirklich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klasse! Vielleicht kriegen wir das auch hin wie in Frankreich, dass sich die JobCenter- Mitarbeiter mit den Arbeitslosen solidarisieren. Dieses Harz IV –System lässt ja nur noch seelisch kaputte Menschen zurück, egal ob JobCenter-Mitarbeiter oder Harz IV-Empfänger!

      Wie soll denn eine 100% Sanktion gemäß (§25 BSHG)§31, §32 SGB II und §39a SGB XII mit dem Grundgesetz Artikel 102 vereinbar sein?!

      Löschen
    2. @Anonym 6. September 2013 10:04.....Klasse! Mich würde interessieren, was dabei herauskommt: Die Bearbeitung dieser Strafanzeige kann allerdings sehr lange dauern, der Kriminologe muß erst nachforschen und dann können die Richter diese Problematik einfach zum Sozialgericht weiterreichen (gab es glaub ich schon). Trotzdem, ganz Großartig! Danke!

      Löschen
    3. Was dabei rauskommen wird, kann ich jetzt bereits sagen: Die Staatsanwaltschaft stellt das Verfahren ein, weil
      [ ] kein öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung besteht
      [ ] es regnet
      [ ] keine Anzeichen einer Straftat gefunden werden konnten
      [ ] (andere kreative Gründe)
      Eine Verfolgung der Täter käme ja dem Eingeständnis gleich, dass das gesamte H-IV-System verfassungswidrig und damit illegal bis kriminell ist. Dummerweise lebt unsere Exportweltmeisterschafts-Wirtschaft davon, dass es billige Sklaven gibt, die dann nicht mehr da wären. Wer erwirtschaftet dann aber den anstrengungslosen Reichtum der oberen Zehntausend?
      ...
      Eben.

      Löschen
    4. Ganz ehrlich, der Gedanke Strafanzeige zu stellen geistert bei mir schon geraume Zeit durch den Kopf. Und zwar einseits gegen die befassten Mitarbeiter des JC Mitte und andererseits gegen Herrn Alt.

      Löschen
    5. Man kann ja auch das Jobcenter Mitte und damit den Gesetzgeber (Politiker, Bundestag-Bundesrat) in die Zange nehmen. Gemäß Ralph Boes Worten "Direkt dem Drachen in den Rachen ..."

      Und dieses ginge so:

      Das JobCenter Mitte stellt das exekutive Organ (Handlanger) der Obrigkeit dar und hat die Gesetze der Obrigkeit (Bundestag-Bundesrat) zu vollstrecken (ggf. auch bis in Tot des ALG-II-Empfängers)!

      Man stellt Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft Berlin gegen das JobCenter Mitte wegen Verletzungen ihrer Pflichten, denn gemäß § 31 SGB II hat das JobCenter Mitte bei Verstößen gegen die Eingliederungsvereinbarung entsprechende Sanktionen auszusprechen.

      Das JobCenter Mitte tut dieses aber nicht und weigert sich! Das JobCenter nimmt damit die Position ein, sich im rechtsfreien Raum als Behörde zu bewegen und das geht natürlich nicht!

      Es gibt keinen Paragrafen im SGB II der sagt, dass bei 100% Sanktion Schluss ist!


      1.08.2013 Ralph Boes verbrennt Eingliederungsvereinbarung!

      Hat das JobCenter Mitte gemäß § 31 sanktioniert? Antwort Nein! Wären sie aber verpflichtet gewesen! Führt zur 200% Sanktion gegen Ralph Boes.

      Mehre Auswärtstermine führen zu weiteren Sanktionsprozenten gegen Ralph Boes


      28.08.2013 - Hamburg!

      Hat das JobCenter Mitte gemäß § 31 sanktioniert? Antwort Nein! Wären sie aber verpflichtet gewesen! Führt zur 400% Sanktion gegen Ralph Boes.


      02.09.2013 - Meldorf

      Hat das JobCenter Mitte gemäß § 31 sanktioniert? Antwort Nein! Wären sie aber verpflichtet gewesen! Führt zur 800% Sanktion gegen Ralph Boes.

      Was hasse ich doch Denunziationen! Widerlich!..........Zu den Vorteilen:

      1. Ralph Boes käme ins Buch der Weltrekorde mit der höchsten Sanktionsquote in Harz IV und er hat gemäß § 31 SGB II sogar einen Rechtsanspruch drauf.
      2. Eine solche Vorgehensweise würde die Perfidität und Absurdität des Harz IV-Sanktionssystems in absoluter Perfektion beschreiben!

      Achtung! Vorsicht!... Eine solche Vorgehensweise nimmt die Gegenposition von Ralph Boes ein. Die Position des § 31 SGB II als „Schizophrener Zustand par excellence“ zu seiner Verfassungsklage!

      Also ums einfach zu sagen: „JobCenter Mitte, wieso sanktionieren sie nicht?! Sie müssen doch sanktionieren! Sie können sich doch nicht im rechtsfreien Raum als Behörde bewegen! Gemäß § 31 sind sie verpflichtet als exekutives Organ eine 800% Sanktion gegen Ralph Boes zu vollstrecken!“


      P. S.:
      Schön, dass das JobCenter Mitte (Rechtsabteilung) jetzt die Sterbebegleitung von Ralph Boes übernommen hat!....... und bei allen anderen ALG II-Sanktionierten! .......40 Tage.....Hunger! (kritische Phase läuft an)

      Der Bundestag weiß schon warum er eine statistische Erfassung der Harz IV-Toten verweigert!

      Löschen
    6. Ich glaube, ihr seid alle nur aus Berlin. Da kann man sich solche antidemokratischen Fiesematnetne leisten. Sonst nirgendwo in diesem Land.
      Punkt

      Löschen
    7. Antwort von der Staatsanwaltschaft: Ermittlungsverfahren gem. § 170 Abs. 2 StPO eingestellt; keine Anhaltspunkte für eine Straftat (insbesondere versuchtes Tötungsdelikt) ersichtlich; Sinngemäße Begründung: Meine Rechtsauffassung weicht von der des Jobcenters ab. Herr Boes hätte die Möglichkeit gehabt, Lebensmittelgutscheine zu beziehen.

      Löschen
  8. Das Schreiben des Jobcenters ist ein Frechheit sondersgleichen!
    Man will mit Gewalt ein Exempel statuieren, doch ich hoffe, der oder die Richter werden richtig entscheiden. Mach weiter Ralph, ich stehe hinter Dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Schreiben des Jobcenters ist eine Antwort auf ein Schreiben von RB.

      Löschen
  9. Das sich das Jobcenter bei Gericht gegen den Antrag stellt ist klar. Kein Anwalt wäre von etwas anderem ausgegangen, weil es ist die Gegenposition!

    Das Sozialgericht Karlsruhe hat einen Kürzungsbescheid um 100 Prozent für rechtmäßig gehalten (Verfahren im Einstweiliger Rechtschutz) weil es eine Arbeitsaufnahme, die bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden mit einer Fahrtzeit von täglich annähernd zweieinhalb Stunden verbunden war, für zumutbar gehalten hat (SG Karlsruhe, Beschluss vom 4. Juni 2012 – S 4 AS 1956/12 ER).

    Durch die angebotenen Lebensmittelgutscheine (ergänzende Sachleistung - Achtung Darlehensleistung! Ist zurückzuzahlen) ist der notwendige Bedarf des Hilfebedürftigen vorübergehend für drei Monate gewährleistet.

    http://www.kostenlose-urteile.de/SG-Karlsruhe_S-4-AS-195612-ER_Wiederholte-Pflichtverletzung-Absenkung-des-Arbeitslosengeldes-II-um-100-Prozent-im-Einzelfall-zulaessig.news13673.htm

    Basisierend auf diesem Umstand gehe ich davon aus, dass Ralph Boes mit einer Wahrscheinlichkeit von 75 % im ER-Verfahren scheitern wird und ggf. obdachlos werden muss!

    Auswirkung siehe hier:

    SWR Report Mainz - Total sanktioniert, Leben 100 Prozent unter dem Existenzminimum.
    http://www.youtube.com/watch?v=-RimnC8V9Fk

    Recht haben und Recht kriegen sind eben zweierlei Dinge in einem demokratischen Rechtstaat, einem demokratischen Rechtstaat, der sich nun wohl auch beabsichtigt, sich selbst zu demontieren, aufzulösen und ins Absurdum führen zu wollen.

    Nicht unterkriegen lassen Ralph!

    Viktor

    AntwortenLöschen
  10. Ist ja ein feines "Hungern" was der Boes da abzieht. Die Waage hat er "verliehen" MUHAHAHA

    AntwortenLöschen
  11. @ MUHAHAHA

    Lassen Sie sich einfach überraschen! Das Hungern wird nicht von Ralph, sondern von seinem Jobcenter "abgezogen" und deren Probleme werden täglich größer. Die Waage wird kein Problem bleiben und aktuelle Filme sind bei wir-sind-Boes bereits angekündigt. Noch hält das Jobcenter an Ralphs Hungern fest, aber es wird seinen Willen nicht brechen, die unmenschlichen Sanktionen zu kippen. Das gibt ihm Kraft.

    Herzlichst! Detlef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Möchte Herr Boes nicht auch seine aktuellen Blutwerte veröffentlichen?
      Wir sind alle echt interessiert!
      Das Jobcenter ist nicht Schuld, dass Herr Boes kein Geld mehr kriegt. Das hat er ganz allein zu verantworten und hat es sogar provoziert. Jaja, Schuld haben immer die anderen ...

      Löschen
    2. Und bei dir lieber anonymer Freund würde uns mal dein I.Q. interessieren, aber nicht Schummeln, der steht nicht in deinem Schuh ...

      Eben falsch...das Jobcenter ist sehr wohl Schuld und zwar in gnadenloser Anwendung der Sanktionsparagraphen. Richtig erkannt hast du allerdings, dass er deinen Arbeitgeber provokativ mit chuzpe herausgefordert hat. Die Frage die dich beschäftigt lautet also, warum tut der Boes das ?! Informiere dich diesbetreffend bitte vorher selbst und lass dir nicht alles vorkauen... Den Schuldvergleich zu damals und heute erspare ich dir, dass kannste selber Google'n. Währe aber Interessant vielleicht findest da ja z.B. einen Überlebenden des Holocaustes, der da sagen könnte wir waren ja selber Schuld und hatten das zu verantworten und sogar provoziert das uns das angetan wurde...

      Löschen
    3. Oh, da hast du mich aber direkt an meiner Schwachstelle getroffen: mein IQ ...
      Ich bin so blöd, dass ich nicht verstehe, was der Ralph Boes mit den Opfern des Holocaustes zu tun haben soll. Da habe ich wohl im Geschichtsunterricht hinter der Säule gesessen.

      Löschen
    4. Zitat: "Da habe ich wohl im Geschichtsunterricht hinter der Säule gesessen."
      ...genau diesen Spruch hatte Veronika Möllers, vor einem halben Jahr auf dem Wir-sind-Boes Forum genutzt, Schreibweise und Art und Weise ihrer Kommentare sind auch identisch.
      Möllers schreibt also mal Anonym, mal als "Vera", es soll wohl so aussehen, das es sehr viele Gegenkommentare gibt...wenig Geistreicht...

      Löschen
  12. Nun.....

    - JM Olefsky (Endokrinologe an der UC San Diego) schätzt die Überlebenszeit bei einem normalgewichtigen Menschen auf etwa 60 Tage

    - Walter Siegenthaler gibt etwa 50 bis 80 Tage Überlebenszeit bei völligem Hungern an, Wasser und Vitaminzufuhr vorausgesetzt.

    - Einige Hungerstreikende haben 50 bis 70 Tage überlebt.
    - Bobby Sands (IRA-Hungerstreikender), überlebte 66 Tage
    - Holger Meins im Jahre 1974 schaffte 57 Tage (wobei er allerdings zeitweise künstlich ernährt wurde) und letztendlich an den Folgen des Hungerstreiks starb.

    Sanktionszeitraum 90 Tage für Ralph Boes!

    Was sagte Ralph Boes da am 1.8.2013 vor dem Jobcenter Mitte?! „ Mein Leben liegt nun in Gottes Hand!“

    Der Satz ist Programm! Richtig?!

    Gruß Viktor

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hungerstoffwechsel

    AntwortenLöschen
  13. Lieber Ralph,

    zunächst einmal: Großer Respekt vor Dir und vor allem, was Du tust, ich könnte mir Deine Vorträge bei Youtube, usw. immer und immer wieder ansehen.

    Trotzdem Ralph: Sei bitte vorsichtig. Trotz all Deines Wissens und so auch Deiner medizinischen Kenntnisse - auch Du bist nur ein Mensch, ich fange an, mir angesichts Deiner Hungerphasen Sorgen zu machen ... Ich hab selten im Leben die Erfahrung gehabt, nichts zu essen zu haben, und mir persönlich wurde schon nach wenigen Tagen schwarz vor Augen ...
    Wie Du das über Wochen(!) durchstehen kannst, ist beängstigend.
    Was passiert, wenn Du evtl. etwas nicht mitbedacht hast o.ä. - und plötzlich stirbst??

    Eine andere Frage in diesem Zusammenhang noch: Schließt Du die Gefahr einer möglichen (Zwangs-)Einweisung Deiner Person mit Sicherheit aus? Die sind ja alle ebenfalls auf Deinen Webseiten, wie Du gesagst hast und es zudem ohnehin klar ist ...
    Es könnte ja evtl. irgendwann passieren, dass die Behörden in Deinem Handeln evtl. eine Selbstgefährdung o.ä. sehen und Dich einweisen?
    Ich hoffe es natürlich nicht.
    Andererseits - bevor vielleicht irgendwann die Meldung kommt "Hartz-IV-Aktivist stirbt nach Leistungsentzug" o.ä., bin ich dann doch eher dafür, dass Du Dich evtl. doch beugst, aber am Leben bleibst!

    Wie siehst es eigtl. derzeit bzgl. Eueres Staffel-Hungerns aus? Kommt wenigstens das wieder in Betracht?
    Ich persönlich würde Dir jederzeit Geld geben, damit Du was zum Essen hast, ich weiß aber, dass das für Dich nicht infrage kommt.

    Trotz allem, Ralph: Sei bitte ganz vorsichtig und gib Acht auf Dich, OK?

    LG
    Ein Sympathisant aus Bayern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwangseinweisen wie Mollath? Das sollten wir verhindern ich persönlich hätte keine Angst mit allen juristischen
      Mitteln gegen den Amtsarzt vorzugehen-wenn alles nichts hilft sollten wir mal ein paar Leute aus der links-autonomen
      Szene mobilisieren die bekommen auch raus wo so ein Amtsarzt wohnt....Wir dürfen uns nichts mehr gefallen lassen sonst ergeht es uns wie den kommunisten und Juden unter Hitler!
      Das GG. gesteht mit Art.20 auch eindeutig ein Widerstandsrecht wenn nicht sogar die Pflicht dazu,zu!

      Löschen
  14. Das ist im Grunde eine "normale" Handlungsweise der Jobcenter, die Beantragen immer sowas wie "abweisen" der Klage, oder der aufschiebenden Wirkung. Ich denke deren Anwälte beschäftigen sich damit gar nicht groß, sondern geben dann einfach solche Schreiben raus.
    Pappnasen. Irgendwann -am Ende- verlieren die ja doch: Verfassungsrecht gegen Möchtegern-Sozialrecht.

    AntwortenLöschen
  15. Die Hartz-4-Gesetze sind verfassungsfeindlich. Durch Ralph ist der Rechtsstaat dazu gezwungen, sich mit dieser Tatsache auseinanderzusetzen.

    AntwortenLöschen
  16. Meine Zeit läuft ab! Noch 11 Tage bis Harz VI. Dabei bin ich eine gesuchte Fachkraft! Erzieherin... Doch da kann ich nicht mehr arbeiten. Die Arbeitsbedingungen war so schlecht, keine Pausenzeiten, keine Gewerkschaft, eine machtlose Mitarbeitervertretung, dass ich heute als komplex psychisch behindert gelte! Nach einer Begutachtung durch den Amtsarzt bin ich voll einsatzfähig, nur eben nicht mehr in meinem Beruf, was meinen Arbeitsvermittler dazu veranlasste, meine Berufung zu streichen, ich darf mich nun als Monteurin bewerben. Innerhalb von fünf Sekunden alles weg, was ich mir erarbeitet habe. Hinweis auf die Sanktionierung, wenn ich nicht jeden Job annehme. Habe mir die Angebote angesehen, überall agieren diese Zeitarbeitsfirmen. Wenn ich mich weigere werde ich wieder, wie schon so oft sanktioniert! Ich möchte Herrn Boes persönlich danken, dass er gegen diesen Methoden vorgeht, dass er aufmerksam macht. Man kann nur nachvollziehen, wie menschenunwürdig das System ist, wenn man selbst darin gefangen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1.) "Keine Gewerkschaft" Kannst auch als Erwerbslose zu ver.di gehen, hier in Berlin zumindest sind die ver.di-Erwerbslosen o.k. drauf
      http://erwerbslose.berlin.verdi.de/
      2.) "machtlose Mitarbeitervertretung"
      Da warst Du vermutl. bei Diakonie oder Caritas beschäftigt?
      Die Wohlfahrtsverbände werden jedesmal gefragt, wenn es um die Rechte von Erwerbslosen geht, z.B. holt das Bundesverfassungsgericht Stellungnahmen dort ein, wenn es z.B. um den Regelsatz geht, und sollte es gelingen, die Sanktionen in Karlsruhe zu beklagen, dann wird es auch wieder so sein.
      Beim Lohndumping und Profitieren von 1-€-Jobs etc. sind diese Wohlfahrtsverbände aber ganz vorne mit dabei.
      Und dann nichtmal Betriebsräte zulassen wollen!
      Für die Erwerbslosen ist es super-wichtig, sich mit Leuten wie Dir zu verbünden, ob Du jetzt noch in dem Bereich arbeiten kannst oder nicht.
      Umgekehrt natürlich auch.

      Löschen
    2. Ich war lange Jahre bei der Diakonie beschäftigt. Richtig! Mit mir können sich gerne Erwerbslose verbünden. Bin schließlich auf der Suche nach einem Forum, das alles öffentlich zu machen und etwas daran zu ändern!
      Ich gebe bei Bedarf gerne meine E-Mail weiter.
      Liebe Grüße

      Löschen
  17. Meine Zeit läuft ab. Noch 11 Tage bis Harz IV. Dabei bin ich eine gesuchte Fachkraft, nur leider hat mich die Zeit, in der ich arbeitete zum Behinderten gemacht. Nach einer Untersuchung beim Amtsarzt soll ich meine Berufung nicht mehr ausüben, für alle anderen Jobs bin ich aber Humankapital. Innerhalb von 5 Sekunden hat der Jobvermittler den Begriff "Erzieherin" durch "Monteurin" ersetzt. Nun muss ich mich bewerben, auf all die Stellenanzeigen einer ungelernten Kraft, die auch noch besetzt sind, von all den Zeitarbeitsfirmen. Ansonsten werde ich mal wieder sanktioniert, wie schon so oft. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, auch weil man die Verantwortlichen nicht zur Verantwortung ziehen kann. Es wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Was ist mit dem Geld, meiner Gesundheit, die ich auf dem Weg und mit der Arbeit verloren habe? Denke oft darüber nach, wie viel Zeit mir noch bleibt...
    Möchte Herrn Boes persönlich danken dafür, dass er diesen Kampf führt, gegen ein unmenschliches System!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, denn ich war auch mal längere Zeit arbeitslos. Wenn du komplett aus deinem bisherigen Leben gerissen wirst und erstmal bis aufs letzte Hemd ausgezogen. Dir wird in einer Radikalkur erstmal unterschwellig klar gemacht, das du einen Dreck wert bist und dein bisheriges arbeitsreiches Leben nichts zählt.
      Und dann wirt du gezwungen dich als Sklave unter Amtsherrschaft in die Reihe einzuordnen und alle persönlichen Widersprüche runter zu schlucken. Wenn dir sofort klar wird, weil es einem der einfache Menschenverstand schon sagt, das solche parasitären Unternehmungen wie Zeitarbeitsfirmen im Grunde ein Verbrechen am sozialen System sind, du aber trotzdem noch begeistert sein musst dieses Verbrechen zu fördern durch deinen persönlichen Einsatz. Dieses Gefühl der Machtlosigkeit gegenüber dieser Verbrechen macht dich krank. Diese Krankheit ist eine der übelsten, denn dir ist jede Möglichkeit genommen die Ursache für diese Krankheit zu bekämpfen. Die Ohnmacht gegen dieses System macht dich nämlich seelisch krank und führt zu Panikattacken und letzlich zum Gefühl der körperlichen Bedrohung. Das haben sicher viele Menschen erlebt und ich selber auch. Du kommst aus dieser Art Krankheit nur sehr schwierig wieder herraus. Selbst wenn dir klar ist, sie ist nur seelisch bedingt, so kannst du sie trotzdem nicht bekämpfen, denn die körperlichen Bedrohungen scheinen stets real. Dieser Zustand kann dich auch ruckzuck deine Familie kosten.

      Löschen
    2. Sehr richtig! Seit ich im Sozialsystem gefangen bin und das war ich letztlich schon durch meine Arbeit, habe ich Panikattacken, kann selbst kein Fahrzeug mehr steuern, weil ich immer Angst habe ohnmächtig zu werden. Ist ein Witz, denn ich weiß schließlich, dass diese Ohnmachtsgefühle von anderer Stelle kommen, aber man ist auch dagegen machtlos! Es ist entsetzlich wie sich dieses System einer Rechtmäßigkeit bedient, die einfach nur eine Diktatur gegen den Schwächsten ist!

      Löschen
    3. Birgit
      Sei den Jobcenter Leuten dankbar: sie weisen Dir den Weg aus der Sklaverei. In technischen Berufen wird viel besser bezahlt. Du kannst Dich dort viel besser entwickeln. Nimm die Chance wahr. Oder willst Du einer Dauer Hartzer werden, oder eine Sozialdienst Sklavin bleiben?

      Löschen
    4. Wäre so schön, wenn es so wäre. Doch das mit der Umschulung bekomme ich nur durch, wenn ich mich vorher in eine Psychiatrie hocke und Pillen schlucke, wogegen ich mich verweigere. Ich befinde mich wegen der Erfahrungen in Therapie. Ich kann mich natürlich laut Jobcenter als Monteurin bewerben, bei allen Zeitarbeitsfirmen, die es so gibt. Nein, das ist keine Lösung!

      Löschen
    5. "Doch das mit der Umschulung bekomme ich nur durch, wenn ich mich vorher in eine Psychiatrie hocke und Pillen schlucke, wogegen ich mich verweigere."

      Das hört sich ja sehr verfahren an. Ich würd ja gern mehr über dich und deine Situation erfahren(Ich hatte dir oben bereits als erster geantwortet). Aber das sprengt wohl den Rahmen hier.

      Gruß

      Löschen
    6. Bei Interesse gebe ich Dir hier meine Mailadresse weiter. Ich habe auch keine große Sorge, dass diese missbraucht wird...
      Schirmer.B@web.de

      Löschen
    7. Hallo Birgit,
      leider hat man meinen Kommentar an dich nicht veröffentlicht - warum auch immer.
      Alles Gute wollte ich dir sagen.

      Löschen
  18. Also Ralph,

    so ein Schreiben haut natürlich immer erstmal heftig in die Magengrube. Da kann man noch so überzeugt von der Rechmäßigkeit seines Anliegens sein, aber wenn es dann zur Sache geht, kann man auch mal kurzzeitig ein mulmiges Gefühl bekommen. Ich kenne das selber aus eigenen Auseinandersetzungen um mein Recht zu verteidigen.

    Diese mulmige Gefühl wirst du dann aber schnell überwinden, denn du weißt ja das du im Recht bist. Dann rappelst du dich auf und dein nächster Anlauf wird dann umso mehr Kraft haben.

    AntwortenLöschen
  19. Das System wird immer absurder. Mensch muß doch wenigstens das Recht haben, sein Urteil noch mitzuerleben. Die Person, die die Ablehnung der aufschiebenden Wirkung beantragt hat, macht sich mindestens der Beihilfe zum Todschlag schuldig. Ich weiß, Ziel ist Karlsruhe, aber was ist mit der persönlichen Verantwortung von Schreibtischtätern? Wenn ich demokratischen Sozialstaat sehe, verstehe ich immer mehr, warum ein technokratischer Faschismus möglich war und ist. Faschisten wird zurecht vorgeworfen, das Leben nicht zu achten. Wo ist der Unterschied zum heutigen System? Übrigens versagt die "Demokratie" auch ganz kläglich bei den Menschenrechten von zu pflegenden Personen und gesetzlich-krankenversicherten Tod-Kranken, denen privat-versichert geholfen werden könnte. Der Unterschied ist nur quantitativ, nicht qualitativ.

    AntwortenLöschen
  20. Was ist eigentlich aus der "Eingliederungsvereinbarung" geworden? Ralph ist zu 100 % sanktioniert und damit das Ziel des Jobcenters erreicht, ihn durch eine "Eingliederungsvereinbarung" sanktionieren zu können? - Das nennt man dann wohl rechtsmißbräuchliche Verständnis, warum eine EV abgeschlossen werden soll.

    AntwortenLöschen
  21. Ich hoffe, Ralf hat sich zum Mensch/ natürliche Person erklärt per Peronenstandserklärung, denn psychiatrische Gutachten sind Sachgutachten.
    Hört euch das Telefonat auf der Seite vom Amt für Menschenrechte an.
    Ein Sachbegutachter ( Psych. Gutachten) wurde telefonisch befragt, ob er Menschen begutachten darf,
    was er mit "nein"beantwortete!!!!!
    Dieser hatte ein psych. Gutachten erstellt.
    Der Begutachtete war offensichtlich Personalausweisträger, somit Personal, juristische Person, Sache.
    ( Kriegsbeute, vogelfrei , staatenlos seit 2010)
    mehr Infos bezüglich unserer Vogelfreiheit auf www.staatenlos.info.de
    Wacht endlich auf!!!
    Wahlen seit 1956 ungültig.
    Somit auch die seitdem erschaffenen Gesetze.
    Wenn ihr wählen geht, wählt ihr die Geschäftsführung der BRDGmbH!!!
    Damit kennt ihr diese rechtswidrigen Wahlen an!!!
    Ich lehne das Angebot( es gilt das BGB) eine Geschäftsführung zu wählen dankend ab und schicke die Wahlbenachrichtigung zurück.
    Ich fordere einen Friedensvertrag!
    Freiheit!
    Dieses im Namen des Souveräins/ aller deutschen Völker.

    AntwortenLöschen
  22. Wenn es der politische und menschliche Wille gewesen wäre, unserer sogenannten Volksvertreter, die Obdachlosigkeit in Deutschland zu beseitigen, so wäre das ganz einfach gewesen.

    Sie bräuchten nur die Paragraphen §31, §32 SGB II und §39a SGB XII(ex §25 BSHG) abzuschaffen und es gäbe keine Obdachlosigkeit mehr (Obdachlosigkeit per Gesetz).

    Unsere sogenannten Volksvertreter schaffen diese Paragraphen aber nicht ab, somit wollen sie nicht nur Obdachlosigkeit, sondern sogar steigende Obdachlosigkeit in Deutschland.

    Sie wollen das System der Angst!

    AntwortenLöschen
  23. Wo bleibt die Truppe von „wir-sind-boes.de“?!

    Wo bleibt das Kondolenzbuch von Ralph Boes?

    Wann startet die Aktion: „Ralph Boes gibt Löffel ab!?“

    Jeder der sich solidarisch mit Ralph Boes erweist wirft einen Löffel vor den Haupeingang des JobCenters Mitte (Müllerstr. 16, 13353 Berlin). Der Hauptweg auf der Treppe ist freizuhalten um den Behördlichen Sanktionsbetrieb gemäß § 31 SGB II nicht zu beeinträchtigen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym9. September 2013 19:44......Löffel brauchen wir nicht, hier:

      Öffentliche Verbrennung des Schund und Schmutz Dokumentes namens "Eingliederungsvereinbarung":
      http://www.youtube.com/watch?v=Gd6ZOB-51H0&feature=youtu.be

      Löschen
  24. Ich frag mich auch wann es endlich den Sozialrichtern reicht?!

    Haben sie doch ständig mit Betroffenen und den Jobcentern zu tun.

    Bei meinem Kampf gegen eine Sanktion die im Beschluss des Sozialgerichtes als Höchst Rechtswidrig eingestuft wurde. Kam das Jobcenter auch so Arrogant daher.
    Auch dort hat das Jobcenter im Vorfeld den Antrag auf Aufschiebende Wirkung abgelehnt und die Sanktionierung im Sinne des Allgemeinwohl für sich gerechtfertigt.

    Die Stellungnahme vom Jobcenter las sich wie ein vorgegriffenes Urteil des Sozialgerichtes.

    Das aber fand das Sozialgericht gar nicht gut und rügte das Jobcenter das nicht "sie" zu entscheiden hätten wie das Sozialgericht zu Urteilen hat.

    Das Jobcenter bekam einen Dämpfer vom Sozialgericht und hat für mich entschieden.

    Und dem Jobcenter gleich mitgeteilt im Falle eines weiteren Rechtsweges keinen Erfolg mit der Sanktionierung hätten. Doch nichts rührte sich. Schön auf Zeit spielen,(was bedeutet es schon für einer Krankgeschriebenen Alleinerziehenden Mutter im Dezember Rechtswidrig 30% weniger zur Verfügung zu haben) sie haben sich Munter weiter im Januar die 30% abgezogen. Man musste mit dem Beschluss erst zum Jobcenter gehen und es der Leistungsabteilung unter die Nase reiben damit sich was tut, und der SB die mich hat ins Messer laufen lassen, sie wusste um meinen gesundheitlichen Zustand,das Urteil interessierte sie nicht, und weigerte sich auch es sich durchzulesen. Keine Entschuldigung nichts! Nicht mal für ihre Lügen. Ihr ging es scheinbar nur um Bonuspunkte und darum für Ihren Chef die Spar-Quote zu erfüllen. Weitere Details erspar ich euch an dieser Stelle.

    Es hatte Ca. 3 Wochen gedauert bis ich den Beschluss auf Aufschiebende Wirkung vom Berliner SG hatte.

    Also ich hoffe das du an die richtigen Sozialrichter gerätst, die es auch endlich Leid sind mit der Arroganz der Jobcenter und die Art wie sie auf die schwächsten rum zu hacken.

    Hier hat das Bundessozialgericht wegen 15 Cent entschieden!
    Ergebnis: Das Jobcenter muss es sich wegen "Justizmissbrauchs" nun mit 600 Euro an den Verfahrenskosten beteiligen. Und Muss den Betrag des betroffenen aufrunden.

    http://www.bz-berlin.de/archiv/jobcenter-klagte-wegen-15-cent-article1724649.html


    Mir macht es Angst das man Ralph am langen Arm verhungern lassen will. Und hoffe das du schnellstmöglich vom Sozialgericht Bescheid bekommst.

    Halt durch!

    Alle die sich mitbeteiligen wollen, schreibt an die richtigen Stellen.

    Jobcenter, Richter, Politiker etc. Und vor allem an die Presse.

    Helft mit Öffentlichkeit zu schaffen. Ralph und sein Team hat rund um die Uhr zu tun.

    Jede der Mithilft mehr Öffentlichkeit zu schaffen, kann ein Stück dazu beitragen.

    Ich finde es ein Skandal wie sich Menschen hinter das SGB verstecken, und zusehen wie jemand zur Hunger und Obdachlosigkeit gefügig gemacht werden soll.

    Im Mittelalter ging es in den Folterkeller.

    Was heute hier abläuft ist Menschen selbst in den Tod zu treiben, damit die Verursacher ihre Hände in Unschuld zu waschen können.

    Moderner Psychokrieg gegen die schwächsten der Gesellschaft.

    Es hinterlässt gebrochene Kranke Menschen, sofern sie es bis dahin geschafft haben zu überleben. Kaputte Familien, soziale Isolation.

    Macht mal die Augen auf auf der Straße: Lauter Menschen mit hängenden köpfen, verzweifelte, ausgemergelte. Je Länger jemand in der H4 Falle steckt, desto mehr sieht man es diesen an.

    Sie brauchen bald keinen "Erkennungsstern" mehr, man erkennt sie auch so. An der Haltung und am gequälten Gesichtsausdruck.

    AntwortenLöschen
  25. Anonym11. September 2013 15:34

    Schöner Beitrag!

    Das Jobcenter masst sich doch immer und wie selbstverständlich Gerichtsvorgreifende Entscheidungen an. Wenn du aus einem Arbeitsverhältnis im Streit ausscheidest, jedoch das Recht klar auf deiner Seite ist(nur eben noch nicht gerichtlich festgelegt), dann wirst du grundsätzlich erstmal 3 Monate gesperrt. Die Begründung des JC ist in jedem Fall ablehnend immer die Gleiche, ala das JC kann die Unschuld des Arbeitnehmers am Verlust seines Arbeitsplatzes nicht erkennen. Man muss also sowieso immer erst klagen, bevor eine klare Sache auch anerkannt wird. Die Arschkarte ist immer bei uns.

    Ich denke bei Ralph ist es eine grundsätzlich andere Sache als bei dir oder Anderen. Es ist ein Politikum, da Ralph einen langen Schwanz von Anhängern verschiedenster Interessen hinter sich herzieht. Das wird vom Gericht auch notiert und könnte der Sache dienen, ihm persönlich aber vielleicht schaden.

    AntwortenLöschen