Mittwoch, 7. August 2013

Aus den Kommentaren ...

die Plakate sind der Hammer. Doch stellt sich die Frage, sollte man dich wirklich unterstützen? Nur mal angenommen, du wirst gewählt. Was machst du dann? Haste mal überlegt? Die Wahl ist im September. Ist dann das BVG Urteil schon geprochen? Geht das so schnell? Solltest du wirklich genug Stimmen bekommen, was theoretisch ein kann, dann waren doch alle Klagen umsonst. Du bekommst ein hohes Gehalt, alle Hartz-Beamten werden dir zu Füßen liegen. Aber was wird dann aus dem Prozess? Ich glaube sowieso, dass man im Bumstag nichts erreichen kann! Besser ist Hartz 4 crashen, weil dann müssen die Politiker über Alternativen nachdenken. Aber wenn du im Sept. im Bumstag sitzt, was wird aus der Klage, was wird aus Sanktionen crashen? Die wahre Regierung ist ausschließlich das BVerfG, traurig aber die Realität. Wie siehst du das Ralph? Dir wäre es ja zu wünschen, statt Gosse und Hunger mit Westerwelle Schampus saufen. Ich weiss, das du das nicht deswegen machst, aber wie willst du damit umgehen, dass würde mich sehr interessieren.
 
 

Kommentare:

  1. Wenn ich gewählt würde, wäre das FÜR DIE SACHE ein Fanal! Nicht für mich - FÜR DIE SACHE! Ich selbst hätte wahrscheinlich Probleme, von denen bis heute noch nicht weiß, dass es sie gibt ... Da ich parteifrei bin, wäre ich jedoch nicht korrumpierbar. Meine Basis läge immer "außen". So wie jetzt: in der Bürgerini.
    Die Prozesse würden dennoch laufen! Die Fälle haben sich ja ereignet. Ihre juristische Klärung steht an, selbst wenn ich heute noch Milliardär würde ...
    Herzlichst, Ralph

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es interessant, dass der anonyme Schreiberling den Bundestag als Bumstag bezeichnet. Das kann nur ein Mitarbeiter einer der Fraktionen oder von der Bundestagsverwaltung sein. Ich gebe zu, auch ich habe einst mehrere Jahre im Bundestag in einer Fraktion gearbeitet (SPD). Und da ging es teils ganz schön heftig ab. Mit Politik oder Fraktionsarbeit an sich hatte das dann aber rein gar nichts mehr zu tun, was da auf den Toiletten vom "Bumstag" so abging.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von den dort allgegenwärtigen Kokain-Spuren habe ich schon gehört ... :-)

      Löschen
    2. Hallo anonym 04.32h, 7.Aug, ich muss dich enttäuschen, ich bin überhaupt kein Parteisoldat. Ich bin nur völlig desillusioniert vom Parlamentarismus. Ich meine es so wie ich es sage: Das Bundesverfassungsgericht ist die wahre Regierung. Wieviele Gesetze und Taten der Bumsregierungen sind gekippt oder eingeschränkt worden? Ne ganze Menge. Mal zum Mitschreiben, das Grundgesetz ist kein geduldiges Papier, was einer nur so rausgehauen hat, weil er Langeweile hatte. Es ist Maßgeblich für die Politik und Gesellschaftsordnung. So dürfte es übrigens auch keinen Fraktionszwang geben. Die Politik ist nicht mehr Herr der Sache. Es regieren schon längst andere. Was sagst du eigentlich, dass Herr Steinlaus äh Brück (ein Loriotscher Verbrecher, haha), an der Bilderberger Konferenz teilgenommen hat, so wie auch Trittin u.v.a.??? Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, aber das die da über Tante Käthes Apfelkuchen plauschen, glaub ich eher nicht, oder???
      Also ich glaube, das die parlamentarische Arbeit wenig bringt, obwohl ich viel von Ralph halte, keine Frage. Aber wir müssen von draußen drauf halten. Mit Hartz crashen meine ich, dass die Menschenrechte da wieder einziehen. Das heißt aber dann, dass Hartz dann nicht mehr funktioniert, denn es war kein Unfall wie die SPD immer sagt, sondern klares Kalkül. Wir leben, so bin ich sicher in einer Scheindemokratie, in der zwar Ralph seinen Unmut öffentlich ausdrücken darf, was er in vielen anderen Ländern nicht dürfte, immerhin, aber er kann nicht gestalten. Petitionen werden abgelehnt, wenns den Lobbisten nicht gefällt.
      Gestaltung geht nur mit direkter Demokratie. Deshalb sehe ich klar Bildung, direkte Demokratie, Grundeinkommen, als ein Thema.
      Ich finde es toll, dass die Klagen in jedem fall weiter gehen, das war mir nicht so ganz klar, ist aber jetzt, wo es Ralph sagt, irgendwie logo, war ja schon alles eingetreten. Danke für die Klärung. Prima! Und sicher besser Ralph sitzt im Bumstag, als irgendein Fraktionssoldat mehr.

      Löschen
  3. ...solange Ralph nicht rechtskräftig seinen Regelsatz für die Vergangenen Monate nachgezahlt bekommt, können alle Klagen laufen - das kann in 5 Jahren vielleicht noch nicht entschieden sein. Zum zeitpunkt der ersten Klage ist bzw. "war" er dann ja ein berechtigter mittelloser Antragsteller mit Bescheid, der sanktioniert wurde.
    Für den Rechtsweg ist nur das wichtig.
    Für die Öffentlichkeit ist es eh immer schwer, wenn erst Jahre später die Gerichte was machen und man auch Verletzungen etc. nicht mehr sieht (bei Körperverletzung z.B.) oder wenn eine ehemals vom Ehemann Vergewaltigte während des Prozesses schon wieder neu verheiratet ist...
    aber das ändert nichts an der Tatsache.
    Andere Fälle gibt es LEIDER wie sand am Meer - mit einer guten Diät könnte Ralph andere mutige Querdenker unterstützen, während ihrer Prozess-wartezeit große Sanktionen zu überleben - indem er fähig ist, diesen Menschen ein Darlehen zu geben.
    BTW: es wäre echt geil, Ralph würde gewählt, aber gegen Eva Högl usw. zu gewinnen ist sehr unwahrscheinlich.

    AntwortenLöschen
  4. An der Klage ändert sich gar nichts, auch wenn RB moren 10 mio im Lotto gewinnen würde. Sowohl die Klagevoraussetzung als (Sanktionen) auch die Klageschrift (Abwehr) sind bereits erfüllt.

    Mich würde interessieren was mit "Hartz IV crashen" gemeint ist.


    Der Souberän

    AntwortenLöschen
  5. Macht korrumpiert IMMER, und seinen es nur zwei Millimeter!

    Erich Maria Remarque (deutscher Schriftsteller)

    Seelisch gesunde Menschen haben kein Interesse an der Macht.

    Alfred Adler ( Begründer der Individualpsychologie)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stimme da absolut zu! Wer Macht haben möchte, zeigt nur, dass er die Dinge/Wesen/Menschen nicht versteht, mit denen er zu tun hat und ihnen deshalb SEINEN EIGENEN WILLEN aufpressen möchte. Wer die Dinge/Wesen/Menschen versteht, kann MIT IHNEN handeln.

      Löschen
    2. Macht ist das was den Arbeitslosen mit Hartz4 fehlt. Das ist ja gerade das Problem, denn sie sind machtlos....ohnmächtig. Mit dem bedingungslosen Grundgehalt erlangen sie Macht zurück. Es geht also immer um Macht. Ob nun als Miliardär dem es gar nicht mehr ums Geld geht, sondern um dadurch erlangbare große Macht und Einfluss. Oder dem ALG2 Empfänger der all seine Macht verloren zu haben glaubt. Sich wieder etwas leisten zu können ist Macht. Sich wieder für voll genommen fühlen ist Macht. Machtlos zu sein macht krank. Bewusste Ohnmacht nimmt einem nahezu alles.

      Löschen
    3. "Seelisch gesunde Menschen haben kein Interesse an der Macht.

      Alfred Adler ( Begründer der Individualpsychologie)"

      Danke, genau dass brauchte ich jetzt, denn jemand, der sich freiwillig dafür entscheidet, ein eher bescheidenes Leben zu führen, dafür aber viel Zeit für seine eigenen Bedürfnisse hat, gilt doch allgemeinhin als nicht ganz richtig im Kopf.

      Löschen
    4. Wenn Du (RB) Dir selber treu bleibst, dann bist Du der richtige Mann für´s Volk, für uns! Aber der Weg wird noch extrem stressig werden und warscheinlich noch mehr an der Psyche kratzen als bisher. Denn die Politiker im Bundestag haben schon gelernt über Leichen zu gehen.

      Wir aber glauben an Dich, den Du bist einer der wenigen, die diese Kraft und Intelligenz dafür besitzen, dies durchzustehen. Auch wenn wir hier als "Anonym" Dir schreiben, so sollst Du wissen, dass wir das Netz sein werden, das Dich immer wieder auffangen und Dir erneut den nötigen Schwung zurück geben wird. Danke, dass Du für die Menschenwürde kämpfst!

      Löschen
    5. Macht hat mit machen zu tun und ist positiv. Aber leider machen viele nicht mit und für andere, sondern gegen andere. Grund ist oft eine tiefe Angst, mit dem Rücken an die Wand gestellt zu werden. Das Recht auf Leben ist gleichbedeutend mit Recht auf Einkommen. Aber haben wir denn überhaupt ein recht auf leben, warum sind wir da? Um uns für andere kaputt zu machen? Jesus würde nie fragen, hast du heute schon im Callcenter gearbeitet und deine Eingliederungsvereinbarung erfüllt. Er würde erst fragen, ob du satt zu essen hast, dann erst läd er dich ein ihm zu Folgen. Er hat niemanden gezwungen ihm zu folgen, sondern überzeugt. In dem zusammenhang darf ich auf die Vorträge auf you tube von Eugen Drewermann hinweisen, dem Ralph Boes der katholischen Kirche, wenn ich das mal so sagen darf. Drewermann spricht sich zwar nicht ausdrücklich fürs Grundeinkommen aus, aber darauf läuft hinaus.

      Löschen
  6. Zuerst ein mal wünschte ich dem Ralph Boes wirklich ausreichend Stimmen, denn in der Verhältnismäßigkeit zu dem Westerwelle, wäre das ein Sieg in der Sache!
    Ein vom Ralph Boes besetzter Stuhl im Deutschen Bundestag, wäre auch ein fehlender Stuhl der bislang mehrheitlich agierenden Demokratiegefährdern. Auch das wäre ein Sieg!
    Zu der juristischen Aufarbeitung, hat sich ja der Ralph schon klar geäußert, denn auch eine Wahl ändert daran nichts.
    Im Gegenteil wäre es doch zu wünschen, eine Stimme mehr im Bundestag verfügbar zu haben, über die Betroffene auch Zugang in die gesetzgebende Versammlung erhalten und ein Mahner zur Einhaltung unser Aller unveräußerlichen Grundrechte, der sie klar ausspricht, ohne sie im gleichen Atemzug zu zerreden, wäre im Deutschen Bundestag ein zusätzlicher Gewinn!

    AntwortenLöschen
  7. MB...Ich glaube das wäre nicht gut wenn Ralph im Bundestag sitzen würde,Ralph würde schnell merken das die Basis zum verändern der Ort,die Stimme der Strasse ist.Veränderungen werden durch Druck der Masse der Bürger getätigt,von selbst wir sich ein totalitäres System nicht ändern,nie und nimmer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Anonym 8.August 2013 05:24,
      die Sichtweise, die Wahrnehmung und die Handlungsfähigkeit, auf die Wirkweise einer Demokratie und in einer Demokratie, sind so unterschiedlich, wie eben Menschen unterschiedlich sind.
      Die "Stimme der Straße" ist hier trotz Katalysator und Rußfilter Benzin geschwängert, sie "duftet" in mancher Ecke nach Urin und Alkohol und dann, wenn sich "Straße bewegt", liegt oft auch Brandgeruch mit in der Luft.
      Keine Frage, ist eine demokratische Demonstration auch ein Mittel zum Ausdruck breiten Bürgerwillen. Dazu bedarf es aber auch einen Konsens bei den Akteuren, genau so, wie es zu einer Richtungsänderung beim Gesetzgeber eines mehrheitlichen Konsens in der Abstimmung braucht.
      Es sind also beide Wege richtig und notwendig: Die Straße als Ausdruck eines von der Mehrheit der Bürger getragenen Konsens UND die politische Einflussnahme an der Schnittstelle der der Mehrheiten der Gesellschaft.

      Löschen
  8. Wieviel Stimmen braucht Ralp denn um rein zu kommen?

    AntwortenLöschen
  9. »Von selbst wir sich ein totalitäres System nicht ändern.«

    Ja genau! Aber weshalb ist das so?

    Die Antwort gab einst Max Stirner.

    Zitat (Max Stirner): »Wird die Arbeit frei, so ist der Staat verloren.«

    Der Mensch ist kein dogmatisch beeinflussbarer Nutzenmaximierer, welcher sich von anderen subjektiv platzieren lässt, was aber zunächst einmal Selbstpreisgabe und Erniedrigung samt ihrer zukünftig zu erwartenden Konsequenzen bedeutet.

    Was wir in diesem Land benötigen ist nicht der Aufbau immer neuer Potemkinscher Dörfer, welche lediglich dem Schönen von Statistiken dienen, sondern eine geistig - seelische Erneuerung, andernfalls wird es die Bundesrepublik, so wie wir sie bisher kannten, bald nicht mehr geben.

    Solange jedoch die in diesem Land tonangebende, sich scheinoppositionell gebärdende Plutokratendiktatur sich den Staat zur Beute macht, wird sich an der oben beschriebenen Malaise nichts ändern.

    Hier nun noch zwei weitere Zitate zu diesem Thema, welche ich schon einmal anonym im Internet veröffentlicht habe.

    »In einem Lande, wo der Staat der einzige Arbeitgeber ist, bedeutet diese Maßnahme den langsamen Hungertod. Der alte Grundsatz: wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen, ist durch einen anderen ersetzt: wer nicht gehorcht, soll nicht essen.«

    Leo Trotzki

    »Zur moralischen Schönheit der Handlungen ist Freiheit des Willens die erste Bedingung, und diese Freiheit ist dahin, sobald man moralische Tugend durch gesetzliche Strafen erzwingen will. Das edelste Vorrecht der Natur ist, sich selbst zu bestimmen und das Gute um des Guten willen zu tun.«

    Friedrich Schiller

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MB...Genau,sehe ich auch so.Nur,die Unterschiedlichkeit kann gar nicht unterschiedlicher sein was wir in einen totalitären Sytem (BRD)jeden Tag auf,s neue an Zwiespältigkeit erfahren.Hier geht es schon lange nicht mehr um das Wohl der Gesellschaft,hier geht es um das Wohl der einzelnen herschenden Kaste,sprich/Wohlhabend/Reich/super Reich.Der Bürger ist nicht mehr der der nicht hinterfragt,der unwissend ist sondern der schon genau die Dinge analysiert.Die Dreistigkeit wie der Bürger dumm gehalten werden soll verdient schon das Prädikat(je dümmer das Volk ist desto besser lässt es sich regieren.Das erleben wir jeden Tag,zum Glück gibt es sehr viele gescheite Bürger die das Spiel der Spiele durchschauen.

      Löschen
  10. Totalität-Verzweiflung-Armut-Angst-Ohnmacht-alles nur zu eurem Besten und zur Sicherheit.
    "...erzwungener R.F.I.D.. Chip wird nun in Wyoming durchgesetzt. ... Gesetze wurden durchgebracht die zwingend vorschreiben -jedermann der Staatliche Wohlfahrt bezieht- hat sich einen R-F-I-D Chip implantieren zu lassen. ... erweitert sich nun auf alle Polizisten, Militärangehörigen und sogar Müllarbeitern ,die nun den R;F;I;D Chip bis zum Ende des nächsten Monat haben müssen oder sie verlieren Ihre Arbeit."
    "Tammy Josephine Laurence, eine alleinstehende Mutter von 3 Kindern, die aktuell Mietunterstützung bekommt, wurde gezwungen den Chip zu bekommen… Hier was sie dazu gesagt hat: “Gut .. sie sagten dass es besser ist dies zu tun, oder sie werden die Unterstützung kürzen Sanktionierung). Ich bin eine alleinerziehende Mutter. Ich habe 3 kleine Kinder, die mich immer brauchen und es gibt kein Mann der mir hilft. Ich habe keine Wahl. ...”
    Der Link: http://lupocattivoblog.com/2013/08/10/droht-auch-uns-die-totale-uberwachung-per-rfid-chip/

    Und das noch, gaaaanz nah: "Eltern in Hamburg sind wütend, weil ihre Kindern trotz Chipkarte ihren Fingerabdruck abgeben mussten. Ohne biometrische Erkennung soll es für die Grundschüler kein Essen gegeben haben. ... wurden dabei auch Fingerabdrücke von Kindern genommen, die sich mit R-F-I-D-Chipkarte anmelden wollten....dass Kindern mit leerem Magen gedroht worden ist, um an ihre Fingerabdrücke zu kommen,..." Ohhhh, alles nur ein Irrtum???

    Zwei seltsame und zweifelhafte Alternativen. Was bleibt mir, wenn ich beide ablehne? Nur 10 % der Eltern taten es. Mein Kind hungert oder ich sorge selbst für seine Versorgung und übernehme die Verantwortung.

    Danke Ralf :-) Alle guten Gedanken mögen dir Kraft geben.

    AntwortenLöschen